Beitrag

Erfolgsstory: VDV Rheinland e. V. verabschiedet seinen langjährigen Geschäftsführer Klaus-Peter Schuster

von VDV Rheinland e.V. - A. Sartor

 

 

Koblenz - Beim Verband des Verkehrsgewerbes Rheinland e.V. geht eine Ära zu Ende: Nach über 36 Jahren Einsatz für das Verkehrsgewerbe, wurde Klaus-Peter Schuster am 14. Juni 2018 gebührend in den Ruhestand verabschiedet.

Zahlreiche Gäste, unter ihnen Persönlichkeiten aus der Wirtschaft und Politik, Kollegen aus den Bundes- und Landesverbänden und langjährige Weggefährten, würdigten in feierlichem Rahmen die Verdienste des 62-jährigen, der den Verband zu dem Sprachrohr der Güter- und Logistikbranche im nördlichen Rheinland-Pfalz weiterentwickelt hat.

Als ausgewiesener Fachmann der straßengebundenen Verkehrs- und Logistikbranche, der seinen Mitgliedern stets mit kompetentem Rat und Tat zur Seite stand und auch in unruhigen Zeiten im Gewerbe immer die Ruhe bewahrte und positiv in die Zukunft blickte,  beschrieb Ralf Bernards, Vorsitzender des VDV Rheinland e.V., die herausragenden Verdienste Klaus-Peter Schusters und bedankte sich für sein außerordentliches Engagement und seine große Lebensleistung.

Für den ausgebildeten Speditionskaufmann und Verkehrsbetriebswirt Schuster, der vor 36 Jahren als Mitarbeiter einer namhaften Spedition in seine Heimat, das Mittelrheintal, zurückkehrte, um als Referent seine Arbeit beim VDV Rheinland aufzunehmen, war dies eine seiner besten Entscheidungen, die dem Logistikfachmann auch langfristig Fortune brachte. Schuster hat den VDV Rheinland e.V. maßgeblich geprägt. Unter seiner Ägide wurden wichtige strategische Weichenstellungen vorgenommen, in deren Folge sich der VDV Rheinland als Ansprechpartner rund um Fragen das Verkehrsgewerbe betreffend positionieren konnte.

Klaus-Peter Schuster bedankte sich für das große Vertrauen über die Jahre hinweg sowie den Freiraum vonseiten der vielen Verbandsvorsitzenden und Vorständen, mit denen er in dieser Zeit arbeiten durfte. Beides sei eine wichtige Basis für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit gewesen.

In seinem besonderen Dank an seine langjährige Assistentin Andrea Fumanti und seine beiden Geschäftsführerkollegen, Wilfried Richter, mit dem Klaus-Peter Schuster 25 Jahre vertraut zusammenarbeiten durfte und Guido Borning, der vor 11 Jahren die Nachfolge Richters angetreten hat, hob er das engagierte, konzertierte Zusammenwirken aller hervor, das stets geprägt sei von respektvollem Miteinander und lösungsorientiertem Handeln.

 

Zurück