Beitrag

Hochwasserkatastrophe Rheinland-Pfalz

von VDV Rheinland e.V. - S. Stubbe

Hilfe aus der Verkehrsbranche für Kindertagesstätte „Arche Noah“

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. hat einen Spendenaufruf für die geschädigten Güterkraftverkehrs- und Logistikunternehmen an den Verein „Trucker in Not“ e.V.  initiiert. Viele Kollegen aus ganz Deutschland sind diesem Aufruf gefolgt und haben mit einer Spende an den Verein ihre Anteilnahme bekundet. Einvernehmlich mit allen Geschäftsführungen der Landesverbände und des Bundesverbandes wurde entschieden, dass ein Teil der gesammelten Spendengelder auch an einen Kindergarten bzw. Kindertagesstätte gespendet werden soll.

Wie viele Einrichtungen im Kreis ist auch die evangelische Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Bad Neuenahr von der Hochwasserkatastrophe stark betroffen.

Die wertvolle pädagogische Arbeit mit den Kindern ist seit Wochen höchstwahrscheinlich nur unter schwersten Bedingungen möglich, da die Räume der Tagesstätte nicht mehr nutzbar sind. Das Hochwasser hat zudem die komplette Einrichtung zerstört, derzeit warte man auf zusätzliche Container, die als Gruppenräume genutzt werden können.

Als rheinland-pfälzischer Landesverband freuen wir uns sehr, dass wir diese Einrichtung vorgeschlagen haben und diesem Vorschlag zugestimmt wurde. Die Geldspende in Höhe von 2.500 Euro wurde bereits vom Verein „Trucker in Not“ e.V. an die Kita überwiesen.

Auch in dieser schweren Zeit steht das Logistikgewerbe an der Seite der Betroffenen und wünscht allen viel Kraft und Mut in den kommenden Wochen und Monaten. „Wir hoffen mit unserer Aktion wieder etwas Hoffnung und Sonnenschein in den Kindergarten-Alltag zu bringen“, diesen Wunsch äußert Ralf Bernards, Vorsitzender (VDV) Verband des Verkehrsgewerbes Rheinland e.V. in Koblenz.

Den Kindern wurden einige „Brummis“ zum Spielen übergeben. Diese Wahrzeichen der Branche wurden herzlich in Empfang genommen und sofort zum Einsatz gebracht.

Zurück